Natürlich ist es wichtig zu wissen, welche Online Casinos PayPal akzeptieren, aber das ist nicht alles. Wir gehen davon aus, dass du zwar schon etwas von PayPal Casinos gehört hast, und dir eventuell auch der Begriff eWallet schon einmal untergekommen ist, aber so recht anfangen kannst du damit nichts. Deshalb haben wir dir auf den nächsten Seiten alle Informationen zusammengetragen, die ein gewissenhafter Online Casino Anfänger braucht, um sich beruhigt ins Online Glücksspielabenteuer zu begeben. Wir erzählen dir etwas über die Sicherheitsmethoden von PayPal, welche Gebühren auf dich zukommen und wie eine Ein- oder Auszahlung überhaupt funktioniert. Aber zunächst einmal die Frage der Fragen:

In welchen Online Casinos kann man mit PayPal bezahlen?

Überraschenderweise nicht in allen. PayPal ist weltweit das scheinbar größte und erfolgreichste Unternehmen, welches Online Zahlungen für Privatleute arrangiert. Der Kundenstamm liegt weit im fünfstelligen Bereich. Es ist ein sehr sicherer Finanzdienstleister, der größten Wert auf den Schutz seiner Kunden, also auf dich, legt. Ursprünglich ist PayPal ein "Kind" von E-Bay, es hat sich erst anno 2010 entschlossen, seine Dienstleistungen auf den Bereich der Online Casinos auszuweiten. Das ist der Grund, warum nicht alle Online Casinos mit PayPal arbeiten. Sie sind zu schwerfällig oder zu faul, sich dem neuen Trend anzupassen. Willst du meine persönliche Meinung hören? Wenn denen das zu viel Aufwand ist, können sie auf mich als Spieler verzichten. Ich suche mir ein Online Casino, das mit der Zeit geht und keine Kosten und Mühen scheut, um seinen Zockern das Leben zu vereinfachen. Darüber hinaus findest du landestypische Beschränkungen. In Europa ist es weitestgehend erlaubt, in USA wirst du allerdings kein PayPal Casino finden, weil es dort verboten ist. Warum? Keine Ahnung – es ist in Wyoming ja auch verboten, zwischen Januar und April Hasen zu fotografieren. Oder in Columbia ist es strafbar, auf den Straßen aus einem Ballon Luft abzulassen und dabei ein pfeifendes Geräusch zu verursachen- hat für mich persönlich auch keinen tief greifenden Sinn … So sind sie eben … Beispiele europäischer Online Casinos haben wir auf der letzten Seite für dich zusammengetragen. Es sind namhafte Größen wie 888 Casino, Winner oder das Eurocasino dabei. Empfehlen kann ich aber auch CasinoClub.

Was kann man mit PayPal bei Online Casinos tun?

Mit PayPal kannst du sowohl per Internet Gelder von deinem Bankkonto in ein Online Casino einbezahlen, sowie deine Gewinne wieder aus den Casinos herausholen und sofern du das willst wieder auf dein Konto überweisen. Du kannst anstatt deines Bankkontos auch eine Kreditkarte oder Ähnliches benutzen. Warum du diesen Umweg gehen solltest? Es gibt viele Casino Zocker, die sich in vielen verschiedenen Online Casinos angemeldet haben, weil sie immer auf der Suche nach guten Angeboten und Werbeaktionen sind. Du gehst ja auch nicht immer bei Aldi einkaufen, sondern je nach Angebot mal bei Lidl, Rewe & Co. Da diese Spieler ihre Bankdaten nicht an zwanzig verschiedenen Institutionen weitergeben wollen, brauchen sie einen qualifizierten, neutralen Mittler – PayPal. Du kannst dich bei den PayPal Casinos mit deiner E-Mail-Adresse von PayPal anmelden und brauchst keine Bankdaten bekannt zu geben. Diese bleiben in den Archiven von PayPal. Wenn du Geld von deinem PayPal-Konto ins Online Casino einzahlen willst, geht das fast augenblicklich, denn du umschiffst die langwierigen Bearbeitungsprozesse deiner Hausbank. Diese laufen im Hintergrund. Wenn dein PayPal-Konto leer ist, kannst du entweder manuell einen bestimmten Betrag auf PayPal einbezahlen, oder du richtest es so ein, dass PayPal den Betrag selbst von deinem Bankkonto einzieht. Auszahllungen funktionieren genauso. Du sagst dem Online Casino, du möchtest eine Auszahlung beantragen, und wirst nach Kurzem deine Gelder wieder auf deinem PayPal-Konto finden.